Leider mussten wir mit Beginn 2016 die Betreuung unserer Wiese einstellen.

19.04.2013

Hennef wird grüner: Erste Obstbaumpflanzaktion in Heisterschoss

 

Mit Spaten und festem Schuhwerk bewaffnet trafen sich die Grünen am Nachmittag unter blauem Himmel bei strahlendem Sonnenschein auf dem ca. 400x30 Meter großen Wiesenstreifen am nördlichen Ortsausgang Heisterschoß (Richtung Wolperath), den der Hennefer Ortsverband im Vorfeld von der Stadt Hennef gepachtet hatte. Gestärkt mit Apfelschorle und viel guter Laune wurden zwölf Löcher gegraben, die Baumsetzlinge vorsichtig eingepflanzt, Pfähle mit Ramme und Vorschlagshammer in den Boden getrieben und die alten Apfel-, Birnen- und Zwetschgensorten wie Roter Berlepsch, Gellerts Butterbirne und Hauszwetschke, auf der Ecke zum Steinkaulenweg wurde darüber hinaus eine Esskastanie gepflanzt, ein erstes Mal gegossen.

 Die Streuobstwiese, Finanzierung und Pflege übernimmt der Hennefer Ortsverband, ist als ein offenes Gemeinschaftsprojekt gedacht, bei dem sich interessierte Bürger gerne – z. B. bei der Ernte und Pflege – beteiligen können (zur Kontaktaufnahme). Spontan sagte der Heisterschoßer Heimat- und Verschönerungsverein, von dem einige Mitglieder zu Besuch auf die Wiese kamen, seine tatkräftige Hilfe zu. Auch Anwohner und Spaziergänger zeigten sich sofort begeistert von dem Projekt. Bürgerschaftliches Engagement und soziales Miteinander konnten somit bereits am Aktionstag unter Beweis gestellt werden. Darüber hinaus war die lokale Presse vor Ort, um in der nächsten Ausgabe ausführlich über die Streuobstwiese zu berichten.

 Neben der grünen Streuobstwiese in Heisterschoß lässt sich auf Ortsebene und darüber hinaus in den letzten Jahren ein zunehmendes ökologisches Engagement beobachten, die traditionsreiche Kulturform der Streuobstwiese, die einer Vielzahl an Vögeln und Insekten Lebensraum bietet, wieder aufleben zu lassen, nachdem in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in der BRD ein tragischer Rückgang der Streuobstwiesen von 70%-75% zu verzeichnen war

 Eine Vielzahl nützlicher Tipps zum Anlegen und Pflegen hochstämmiger Obstbäume: hier

Text: Grischka Grauert

Kartierung aller Obstbäume

Das Umweltamt der Stadt Hennef hat die Kartierung aller Obstbäume auf Flächen, Wegrändern und Streuobstwiesen im Besitz der Stadt abgeschlossen. Mehr als 1000 Bäume, davon die große Mehrheit Apfelbäume, wachsen auf städtischem Grund. Und viele davon ohne Betreuung, also ohne das irgendjemand die Früchte erntet und die Bäume beschneidet.

Übernehmt eine Baumpatenschaft! erlebt, wie köstlich die selbst geernteten Äpfel aus alten Sorten schmecken, wenn man sie nach alter Art in kühlen Kellern lagert! Ihr könnt kostenlos die Betreuung von Bäumen oder sogar Streuobstwiesen übernehmen! Meldet Euch bei uns, den Grünen in Hennef, wir leiten die Anfrage an das Umweltamt!

URL:https://gruene-hennef.de/ortsverband/obstbaumwiese/