Anträge für Fahrradständer am Bahnhof

HENNEF. Die Fahrradboxen sind ausgebucht, die Ständer hoffnungslos überfüllt. An jedem Baum, Verkehrsschild, Handlauf und Laternenmast in der Nähe steht mindestens ein Velo. Den täglichen Parknotstand für Fahrradfahrer am Hennefer Bahnhof beklagen die CDU-Politiker Günther Kania und Monika Grünewald und beantragen den ?Ausbau des Fahrradbahnhofs?. Mit diesem Anliegen kommen sie freilich nicht als Erste daher. ?Auch wenn andere Fraktionen es erst jetzt bemerken?, meldet sich der Grünen-Koalitionspartner: ?Am Hennefer Bahnhof fehlen schon seit der Umgestaltung des Vorplatzes Abstellmöglichkeiten für Fahrräder.? Deshalb, so Christian Gunkel, hätten die Grünen schon Ende August den Antrag gestellt, die Situation auf beiden Seiten der Gleise zu verbessern. Laut Schreiben des Hennefer Bürgermeisters werde der Planungsausschuss das Thema in seiner Oktober-Sitzung behandeln.

(KR, 20.09.2007)

Mehr Platz für die Räder

Fahrradbahnhof in Hennef soll größer werden

HENNEF. Fahrräder, wohin man sieht. Laternen, Bäume, Straßenschilder und sonst alles, was geeignet scheint, nutzen die Radfahrer in Hennef, um am Bahnhof ihre Drahtesel anzuschließen. "Der Hennefer Fahrrad-Bahnhof platzt aus allen Nähten", monieren die CDU-Politiker Monika Grünewald und Günther Kania. Um die Abstellnot für die Radler zu lindern, fordern sie deshalb die Stadtverwaltung auf, den Fahrrad-Bahnhof auszubauen. Bürgermeister Klaus Pipke soll den entsprechenden Antrag nun prüfen lassen.

(GA, 19.09.2007)