Betreuung für unter-dreijährige Kinder

GRÜNE: U3-Betreuung aus einem Guss!

Nachdem zu Beginn dieses Jahres das Gesetz zur Betreuung von Unter-Dreijährigen in Kraft getreten ist, haben sich nun auch die NRW-Arbeitgeber für Unternehmenskindergärten ausgesprochen. Dazu erklärt Ute Koczy MdL, kinder- und jugendpolitische Sprecherin:

"Wir brauchen eine U3-Betreuung aus einem Guss. Jetzt kommt endlich Bewegung in die Diskussion um die Betreuung, und an vielen Stellen werden Aktivitäten sichtbar. Es kommt nun darauf an, ein einheitliches Konzept der U3-Betreuung zu entwickeln. Nur so können wir Flexibilität und Kontinuität gewährleisten.

Wenn Frauen Kinder und Karriere verbinden wollen, sind sie auf eine qualifizierte Betreuung ihrer Kinder angewiesen. Dass dies im Kleinstkindalter beginnen muss, hat die Landesregierung mit ihrer Regierungserklärung vom September letzten Jahres bekräftigt. Auch die Arbeitgeber haben nun die Notwendigkeit erkannt und plädieren für Betriebskindergärten. Und den Grünen ist die Betreuung der Unter-Dreijährigen ohnehin ein Anliegen. Die Grüne Fraktion hat Ministerin Schäfer gebeten, die Vorstellungen der Landesregierung zu präzisieren. Jetzt müssen Nägel mit Köpfen gemacht und bedarfsgerechte Angebote entwickelt werden. Was wir brauchen, ist ein einheitliches System für die Betreuung. Die Erwartungen sind hoch."