Hennef stellt um auf Ökostrom

22.10.2007

Stadtrat folgt mit großer Mehrheit einem Antrag der GRÜNEN

Vom 01. Januar 2008 an bezieht die Stadt Hennef auf Beschluss des Stadtrates für alle Gebäude und Bereiche Ökostrom aus einem RWE-eigenen Wasserkraftwerk. Der Beschluss geht zurück auf einen Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN. Diese hatte für einen Umstieg auf eine umweltgerechte Form der Energiegewinnung im Rahmen des Abschluss eines neuen Stromliefervertrages plädiert.

Der Verbrauch von jährlich 4.266.000 Kilowattstunden wird zukünftig von der RWE Rhein-Ruhr als zertifizierter Ökostrom geliefert werden. Auf diese Weise trägt die Stadt Hennef zur Reduzierung des umweltschädlichen CO2-Ausstoßes bei.

?Stadtverwaltung und Stadtrat stehen in der Verantwortung, ein politisches Zeichen zu setzen und mit gutem Beispiel voran zu gehen?, so der GRÜNEN-Fraktionsvorsitzende Matthias Ecke. ?Alternative Stromangebote sind häufig nicht teurer als konventionell erzeugter Strom, weshalb alle Verbraucher, die von neuen Strompreiserhöhungen betroffen sind, über einen Wechsel ihres Stromversorgers nachdenken sollten.?

Der Hennefer Ortsverband von Bündnis 90/DIE GRÜNEN unterstützt deshalb auch die Initiative ?Atomausstieg selbermachen?, die unter dem Dach der Deutschen Umwelthilfe den Umstieg auf Ökostrom-Unternehmen empfielt.

Weitere Informationen finden sich auf deren Homepage www.atomausstieg-selber-machen.de.

[Presse-Artikel]